Skip to main content

Internationale Langzeitfachkraft (m/w/d) Ökonom und Experte für Nicht-Holz-Waldprodukte

Kurze Projektbeschreibung

Das Projekt (Modul) ist Teil des EZ-Programmvorschlags „Umweltpolitik, Schutz und nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen“ in Kamerun. Das vorgeschlagene Programmziel lautet: „Das Management der Wälder, der Schutzgebiete, der waldreichen Landschaften und der Biodiversität Kameruns ist verbessert, so dass es im Kontext des Klimawandels zu nachhaltiger Entwicklung im ländlichen Raum beiträgt". Das Modulziel ist die nachhaltige Inwertsetzung der Waldressourcen Kameruns durch lokale Akteure.

Der Consultant ist für die Erreichung von Output 1 (Nachhaltige Nutzung forstlicher Ressourcen und Biodiversität in Zielkommunen), Output 2 (Entwicklung von Wertschöpfungsketten Holz- und Nichtholzprodukte zum Vorteil der lokalen, indigenen Bevölkerung), sowie teilweise von Output 3 (Steigerung der Wertschätzung der natürlichen Ressourcen, des Klimaschutzes und der Umwelt sind umgesetzt) und Output 4 (Politikdialog und verbesserte Inwertsetzung der Waldressourcen) zuständig. Die Projektaktivitäten konzentrieren sich auf die Regionen Nord und Extremer Norden und teilweise auf die Region Ost.

Beschreibung der Aufgaben
  • Ökonomische Bewertung und Beratung zu Projektanträgen und Maßnahmen der lokalen Akteure.
  • Entwicklung von Szenarien und Validierung von Entwicklungshypothesen mit Bezug zum Beitrag der Komponente zur Einkommensentwicklung bzw. Armutsreduzierung und Reduzierung der Vulnerabilität
  • Unterstützung bei Berechnung zur Wirtschaftlichkeit, Investitionsmaßnahmen, Kreditzugang und der Ausgestaltung von Managementmodellen bei den lokalen Zielgruppen
  • Unterstützung bei der Auswahl der Kommunen und ökonomische Bewertung der Anträge bzw. Projektvorschläge lokalen Initiativen
  • Technische Beratung und materielle Förderung zur Professionalisierung der Akteure in den unterschiedlichen oben genannten 5 Wertschöpfungsketten (WSK).
  • Strategische Kompetenzentwicklung der Produzentinnen und Produzenten zur Förderung eines unternehmerischen Verständnisses für ihre Aktivitäten im Rahmen der geförderten WSK.
  • Organisationberatung der Kooperativen, Produzentengruppen und anderer Zusammenschlüsse im Rahmen der WSK.
  • Technische und organisationale Beratung und Förderung der Akteure zum Erschließen der nationalen und internationalen Märkte.
  • Beratung bei der lokalen Umsetzung im Norden und Extremen Norden ausgewählter Aktivitäten nationaler bzw. Regionen übergreifender Maßnahmen, die entweder vom Vorhaben direkt gefördert werden oder zu dessen Zielen beitragen
  • Beratung zu ökonomischer Bewertung und Nutzen von energiesparenden Öfen
  • Unterstützung der lokalen Akteure bei der Vorbereitung und Umsetzung von Maßnahmen und Projekten, die durch den Projektfonds des TZ-Moduls finanziert werden sollen (Projektantragserstellung und Begleitung der Umsetzung der Projekte/Maßnahmen)
  • Beratung der lokalen Akteure bei der Vorbereitung von Maßnahmen und Projekten, die durch das geplante FZ-Modul zu FLR finanziert werden könnten. Dies erfolgt durch eine engere Abstimmung mit der verantwortlichen Person der AG für Kooperation und EZ-Koordination und den Verantwortlichen des geplanten FZ-Moduls.
  • Unterstützung der lokalen Akteure bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen zur Vermarktung von Holzkohle aus Sägewerksabfällen aus der Region Ost in der Region extremer Norden
Anforderungen

Ausbildung:

Universitätsabschluss (Diplom/Master) in Ökonomie, Betriebswirtschaft oder einer anderen relevanten Studienrichtung

Länder / Regionalerfahrung:

5 Jahre Arbeitserfahrung im frankophonen Sub-Sahara Afrika

Sprachkentnisse:

Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Französisch (C1) sowie in Deutsch (C1)

Gefordertes Expertenprofil:

  • 10 Jahre Berufserfahrung in der ökonomischen bzw. betriebswirtschaftlichen Beratung im Sektor Forstwirtschaft, Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und/oder Umwelt
  • 5 Jahre Berufserfahrung in Wertschöpfungskettenförderung, Privatsektorkooperation
  • 5 Jahre Erfahrung im Management von komplexen Projekten mit Personalverantwortung
  • 5 Jahre Erfahrung in EZ-Projekten

Land:

Kamerun

Region und Dienstsitz:

Garoua

Dauer / Einstellungstermin:

36 Monate Laufzeit und 33 Monate Einsatzzeit

Voraussichtlicher Projektbeginn:

Mai 2020

Projektstatus:

Angebot

Deadline:

31/01/2020

Kontakt

Falls Sie an der Position interessiert sind, senden Sie bitte Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen mit Ihrem CV im GIZ format  per e-mail an vacancies(at)aht-group.com 
Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Zihni Erençin unter +49 201 2016 290 gerne zur Verfügung.